Wie können wir Ihnen helfen?

Sie können über das Suchfeld durch Eingabe von Stichwörtern nach Antworten suchen oder direkt in unserer Datenbank.

Wie funktioniert das mit der Kaution?

Die Kaution dient als Deckung für die Zahlung von bei der Mietung entstandenen Schäden am Boot, beziehungsweise zur Zahlung des Selbstbehalts bei Schäden, die von der Versicherung übernommen werden. Die Höhe der Kaution wird vom Bootseigner frei festgelegt und wird in der Bootsanzeige unter "Details" angeben. Die Kaution wird entweder über SamBoat, oder direkt vom Anbieter verwaltet. Auch diese Information ist in der Anzeige ersichtlich.

Wenn die Kaution von SamBoat verwaltet wird, erfolgt zum Zeitpunkt der Buchung automatisch eine Vorautorisierung zur Einzugsermächtigung der Kaution auf der Kreditkarte. Ein Großteil der Banken prüft die Kreditkarte, indem einmalig 1 € abgebucht werden, die automatisch nach 7 Tagen zurückgebucht werden.

Die Kaution wird bei Beschädigung, Verlust, oder Diebstahl des Bootes, sowie bei verspäteter Rückgabe oder Nichteinhaltung des Mietvertrages belastet. Im Schadensfall bucht SamBoat 5% des Betrages mit einem Minimum von 100 € ab, um die Kosten der Kautionsverwaltung zu decken.

Wenn der Vermieter die Kaution selbst verwaltet, dann findet die Abwicklung direkt zwischen Mieter und Vermieter statt. Es ist ratsam, sich vorab mit dem Vermieter über das Zahlungsmittel zu verständigen.

Um Ihre Bootsmiete sorgenfrei angehen zu können, bieten wir Ihnen die Möglichkeit für Ihre Buchung eine Kautionsversicherung abzuschließen. Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch)

Wichtig: Der Vermieter ist berechtigt, sofern vorher kommuniziert, von Ihnen eine zusätzliche Sicherheit zum Zeitpunkt der Vermietung zu verlangen.

War dieser Beitrag hilfreich?
5 von 9 fanden dies hilfreich